Landkreis Augsburg - BayernNetzNatur-Projekte

772

Projektname: Lebensraum Lechtal

Beschreibung: Ein Projekt zur nachhaltigen Landschaftsentwicklung am bayerischen Lech mit den Schwerpunkten Naturschutz, Freizeit- und Erholungsnutzung und Umweltbildung gefördert durch den Bayerischen Naturschutzfonds, Zusammenführung der Aktivitäten in den einzelnen Landkreisen und der Stadt Augsburg in einem übergreifenden Gesamtprojekt. Nach Abschluss des Projekts werden die Aktivitäten in einem eigens gegründeten Verein fortgeführt.

Projektträger: Landschaftspflegeverband: DVL

Ansprechpartner: Bigitt Kopp (lebensraumlechtal@augsburg.de)

weitere informationen: http://www.lebensraumlechtal.de


772

Projektname: Reischenau

Beschreibung: Beckenlandschaft im Naturpark Augsburg - westliche Wälder. Niedermoor- und Aueböden, im Kerngebiet ein degradiertes Hochmoor. Ehemals großflächige Feucht- und Nasswiesen. Brutvorkommen von Kiebitz und Bekassine. Erfolge wurden v.a. bei der Grabenoptimierung als Libellenlebensraum (Helm-Azurjungfer) erreicht. Erfolgreiche Gewässerrenaturierung an der Zusam, dazu Quellrenaturierung. Biotopneuschaffungen auf Flächen öffentlichen Eigentums.

Projektträger: Landschaftspflegeverband: Günzburg, Naturparkverein: Augsburg - Westliche Wälder

Ansprechpartner: Herr Pfäffle (Hans-Christian.Pfaeffle@lra-a.bayern.de)


772

Projektname: Schmuttertal

Beschreibung: Erhaltung und Optimierung wertvoller Feuchtlebensräume, Aufbau eines Biotopverbundes. Bisherige Maßnahmen konzentrierten sich auf Schwerpunktbereiche (Wiesenpieper-Vorkommen, Bereiche mit engmaschigem Grabennetz). Im Rahmen des vom NF gefördeten Biodiversitätsprojekts Schmuttertal werden seit 2011 folgende Ziele/Maßnahmen umgesetzt: - Erhaltung und Entwicklung arten- und kräuterreicher Wiesen durch angepasste Nutzung - Erhaltung der strukturreichen, offenen, grünlandgeprägten Überschwemmungsaue - Optimierung und Vernetzung der Lebensräume der Wiesenknopf-Ameisenbläulinge durch Aufbau eines Biotopverbunds entlang der Gräben. Die Projektumsetzung erfolgt durch: - Landschaftspflegemaßnahmen - Extensivierung durch staatliche Förderprogramme - Beratung von Landwirten - Aufwertung von öffentlichen Flächen - Flächenankauf - begleitende Öffentlichkeitsarbeit 2017 wurde das Engagement durch die Auszeichnung zum offiziellen Projekt der internationalen UN-Dekade Biologische Vielfalt gewürdigt. Faltblatt: http://www.naturpark-augsburg.de/wp-content/uploads/NP-Folder-Biodiver-Schmuttertal2016_K12www.pdf

Projektträger: Landkreis: Augsburg, Gemeinde: Stadt Neusäß, Markt Diedorf, Gemeinde Gessertshausen, Markt Fischach, Naturparkverein: Naturpark Augsburg - Westliche Wälder e. V.

Ansprechpartner: Naturpark Augsburg - Westliche Wälder e.V. (info@naturpark-augsburg.de)

weitere informationen: https://www.undekade-biologischevielfalt.de/projekte/aktuelle-projekte-beitraege/detail/projekt-deta


772

Projektname: Gennachmoos

Beschreibung: Etwa 2000 Hektar großes Wiesenbrütergebiet, Entbuschen von Streuwiesen, Schaffung breiter Pufferzonen zu intensiv landwirtschaftlich genutzten Flächen. Wiedervernässung von Teilbereichen war geplant, aber nach den Ergebnissen eines Konzepts nicht umsetzbar. Ein aus Erlösen der Glücksspirale gefördertes Entwicklungskonzept (Markert 2000) liegt vor. Als positiver Effekt des Beweidungsprojektes konnte u.a. eine starke Zunahme des Laubfroschs festgestellt werden. Weitere Schwerpunkte sind die Förderung des Weissstorches (u.a. Installation eines Horstes) und die Entwicklung des Schwarzbaches, das zentrale Gewässer im Gebiet. Zudem werden laufende Pflegemaßnahmen durchgeführt und Ökotone zwischen Offenland und Wald gefördert. Faltblatt: http://www.lpv-landkreis-augsburg.de/Praxis%20%26%20Projekte/Resources/Flyer%20Gennachmoos.pdf

Projektträger: Landschaftspflegeverband: Landkreis Augsburg e.V.

Ansprechpartner: Werner Burkart (Werner.Burkhart@lra-a.bayern.de)

weitere informationen: http://www.lpv-landkreis-augsburg.de/Praxis%20%26%20Projekte/bayernnetznatur.html


772

Projektname: Biotopverbund Wertachauen

Beschreibung: Mit Mitteln des bayerischen Naturschutzfonds wurde 2002/2003 ein Entwicklungs- und Verbundkonzept für die Magerrasen und Heiden der Wertachauen erstellt, das die wesentliche Grundlage für das BNN-Projekt bildet. Eingesprengt in die schmalen, flussnahen Auwälder der begradigten und eingedeichten Wertach (zweitgrößter Flusskomplex im Lkr. Augsburg) findet man überregional bedeutsame Heiden und Heidereste (Magerrasen, Streuwiesen). Ausgehend von drei Kernlebensräumen zwischen dem Bobinger Stausee im Norden und der Wertachbrücke bei Bobing Siedlung, zwischen den Wertachbrücken Bobing Siedlung und Wehringen sowie südlich der Wertachbrücke Wehringen soll ein Heideflächen-Verbundsystem entwickelt werden. Durch Pflege und Optimierung bestehender Heidereste sowie die Neuschaffung von Heideflächen, insbesondere auf Standorten mit sehr hohem Entwicklungspotenzial, durch Oberbodenabtrag und nachfolgende Biotopgestaltung, sollen funktionsfähige Verbundachsen geschaffen werden, die den Individuenaustausch zwischen Einzelflächen ermöglichen. Neben der Optimierung des Trockenlebensraumverbunds steht zudem die Sicherung und Begründung naturnaher Waldgesellschaften sowie die Erhaltung und Förderung der vorhandenen Niederwälder im Vordergrund des Projektes. Zielart ist das Wald-Wiesenvögelchen, der LPV führt dabei laufende Erhebungen/Kontrollen durch, die in die ASK eingegeben werden. Ein wichtiger Bestandteil der Maßnahmen ist die Öffentlichkeitsarbeit, die in einem Rad- und Wanderführer mündete. Anfang 2008 wurden darüber hinaus zwischen Bobingen und Hiltenfingen 20 Informationstafeln aufgestellt (Wertach-Radweg). Faltblatt (PDF): http://www.lpv-landkreis-augsburg.de/Praxis%20%26%20Projekte/Resources/Wertach%20Flyer.pdf

Projektträger: Landschaftspflegeverband: Landkreis Augsburg

Ansprechpartner: Werner Burkhart (Werner.Burkhart@lra-a.bayern.de)

weitere informationen: http://www.lpv-landkreis-augsburg.de/Praxis%20%26%20Projekte/bayernnetznatur.html