Dachau - BayernNetzNatur-Projekte

174

Projektname: Amperaue

Beschreibung: Sicherung und Optimierung der Auenlebensräume an der Amper als wichtigste Biotopverbundachse des Landkreises.

Projektträger: Landkreis: Dachau

Ansprechpartner: NN (lpv-dachau@t-online.de)


174

Projektname: Weilach-Einzugsgebiet

Beschreibung: Sicherung und Optimierung des Einzugsgebiets der Weilach mit Seitentälern. Das Projekt ist eingebettet in ein größeres Verfahren zur ländlichen Entwicklung, im Rahmen dessen wertvolle Kernflächen mit Hilfe des Bayerischen Naturschutzfonds in öffentliche Hand überführt wurden.

Projektträger: Landkreis: Dachau

Ansprechpartner: Esther Veges (lpv-dachau@t-online.de)


174

Projektname: Glonntal im Dachauer Hügelland

Beschreibung: zwei fachliche Schwerpunkte: 1. Ökologischer Ausbau der Glonn inkl. Wiederherstellung der biologischen Durchgängigkeit durch das WWA Freising (jetzt München) 2. Sicherung von Auelebensräumen an der Glonn, insbesondere im Weichser Moos und Arnbacher Moos durch den Landkreis Dachau Förderung durch den Naturschutzfonds, Beteiligung der Direktion für ländliche Entwicklung

Projektträger: Landkreis: Landkreis Dachau

Ansprechpartner: Esther Veges (lpv-dachau@t-online.de)


174

Projektname: Dachauer Moos

Beschreibung: Projekt zur Sicherung und Entwicklung des Naturraumes Dachauer Moos unter Berücksichtigung naturschutzfachlicher und landwirtschaftlicher Belange sowie der Belange der Erholungsnutzung, beispielhafte Maßnahmen: Wiederherstellung von Streuwiesen, Wiederaufnahme der Streuwiesennutzung, Gewässerrenaturierung, Öffentlichkeitsarbeit. Faltblatt: http://www.verein-dachauer-moos.de/images/PDF/Faltblatt-Neues-Leben-im-Dachauer-Moos_2014-03-25.pdf

Projektträger: Gemeinde: Karlsfeld, Dachau, München, Naturschutzverband: Bund Naturschutz DAH, Landschaftspflegeverband: DAH, Eigener Verein: Verein Dachauer Moos e.V.

Ansprechpartner: Verein Dachauer Moos e.V. (info@verein-dachauer-moos.de)

weitere informationen: http://www.verein-dachauer-moos.de


174

Projektname: Westliches Dachauer Moos

Beschreibung: Das Westliche Dachauer Moos ist überwiegend durch eine intensive landwirtschaftliche Nutzung gekennzeichnet. Trotz der tiefgreifenden Veränderungen bietet das Projektgebiet v.a. für Vogelarten (Bodenbrüter, Arten der Feldflur), Reptilien, Heuschrecken, Tagfalter, Gefäßpflanzen und z.T. auch Libellen noch einen geeigneten Lebensraum. Naturschutzfachliche Kernbereiche mit Feuchtgrünländern und Niedermoorrelikten liegen im Graßlfinger und Eschenrieder Moos. Weitere wertvolle Lebensräume (Gewässer-, Feucht- und Trockenbiotope) sind im Zuge von Kompensationsmaßnahmen (Autobahnausbau) entstanden. Insgesamt besteht im Gebiet ein sehr hohes Entwicklungspotenzial um die vorhandenen Biotopreste zu erhalten. Entwicklungsziele: Wiederherstellung ökologisch intakter Niedermoorkerne insbesondere für die Zielarten Ringelnatter, Langflügelige Schwertschrecke (Conocephalus discolor), Riedteufel (Minois dryas) und Mädesüß-Perlmuttfalter (Brenthis ino) Entwicklung der intensiv landwirtschaftlich genutzten Bereiche in eine strukturreiche Kulturlandschaft mit einem hohen Grünlandanteil, insbesondere für die Zielarten Kiebitz und Rebhuhn Renaturierung der Fließgewässer als Verbundkorridore für die Zielarten Große Goldschrecke (Chrysochraon dispar) und Dunkler Wiesenknopf-Ameisenbläuling (Maculinea nausithous) Optimierung von Gräben und Kleingewässern für die Zielarte Kleiner Blaupfeil (Orthethrum coerulescens) Entwicklung der Waldparzellen zu naturnahen Feuchtwäldern. Dazu sind folgende Maßnahmen vorgesehen: - Gezielte Pflege der Feuchtbiotopreste (Pflegemahd, Grabenanstau), - Renaturierung und Optimierung der Fließgewässer und Anlage von Pufferbereichen, - Optimierung der Stillgewässer (Uferabflachung, Entlandung, Pflegemahd, Entbuschung, Anlage Pufferbereiche), - Anlage von Hecken, Feldrainen, Altgras- und Brachestreifen, - Umwandlung von Äckern in extensiv genutztes Grünland und Extensivierung intensiv genutzter Grünländer, - Verzicht auf die Nutzung von Feuchtwaldparzellen.

Projektträger: Landschaftspflegeverband: Dachau

Ansprechpartner: Esther Veges (lpv-dachau@t-online.de)


174

Projektname: Palsweiser Moos

Beschreibung: Das Palsweiser Moos gehört zum ehemaligen Dachauer Moos. Es repräsentiert innerhalb des Landkreises Dachau ein relativ intaktes Niedermoorgebiet mit bedeutsamen Arten und Lebensräumen. Das größere Fußbergmoos schließt sich als BayernNetz Natur-Projekt im Westen an. 2013 wurde ein Antrag an den Bayerischen Naturschutzfonds gestellt und bewilligt. Faltblatt (außerhalb der BayernNetzNatur-Faltblattreihe): http://www.palsweiser-moos.de/Bilder/Content/Flyer_Palsweiser_Moos.pdf

Projektträger: Gemeinde: Bergkirchen , Naturschutzverband: BN

Ansprechpartner: Andreas Fuchs (landwerkstatt@t-online.de)

weitere informationen: http://www.palsweiser-moos.de


174

Projektname: Dachauer Hügelland

Beschreibung: Erweiterung von zwei Gruppenflurbereinigungen (Beginn Ende der 1980er Jahre) zu einem BayernNetzNatur-Projekt, Sicherung von ca. 160 ha Fläche, davon 40 ha mit Hilfe des Bayerischen Naturschutzfonds und der Altomünsterner Gruppe, Sicherung bzw. Neuschaffung von 296 ha Fläche in der Petershausener Gruppe, insgesamt 450 ha Fläche zu pflegen

Projektträger: Landschaftspflegeverband: Dachau

Ansprechpartner: Esther Veges (lpv-dachau@t-online.de)


174

Projektname: Wechselkröte im Raum München

Beschreibung: Die Wechselkröte ist eine der am stärksten vom Aussterben bedrohten Arten Bayerns. Seit den 1970er Jahren ist der Bestand von damals geschätzten 5.000 Tieren im Raum München, der das Bayern weite Schwerpunktvorkommen beherbergt, auf aktuell etwa 1.000 Tiere zurückgegangen - ein Verlust von rund 80 %! Deshalb haben das Bayerische Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz und das Bayerische Landesamt für Umwelt beschlossen, ein Artenhilfsprogramm für die Amphibienart aufzulegen. Für den Raum München wurde ein Grobkonzept erarbeitet, das im Rahmen des 350. BayernNetz Natur-Projektes umgesetzt werden soll. Die Ziele des Projekts sind: - Erhaltung der noch vorhandenen Kernvorkommen - Erhaltung und Optimierung von potenziell geeigneten Flächen - Neuschaffung von Wechselkrötenhabitaten auf Potenzialflächen - Sicherung von Verbund- und Wanderachsen - wo möglich Entwicklung von Hilfestellungen zur Überwindung von Barrieren.

Projektträger: Naturschutzverband: LBV, KG München

Ansprechpartner: Christian Köbele (c-koebele@lbv.de)

weitere informationen: https://www.lbv-muenchen.de/unsere-themen-lbv-muenchen/amphibienschutz-lbv-muenchen/artenhilfsprojek


174

Projektname: Palsweiser und Fußbergmoos

Beschreibung: Nachfolgeprojekt des Projekts Palsweiser Moos, welches unter geänderter Trägerschaft auch das angrezende Fußbergmoos umfasst

Projektträger: Gemeinde: Bergkirchen, , Naturschutzverband: BN Dachau und Fürstenfeldbruck

Ansprechpartner: Andreas Fuchs (landwerkstatt@t-online.de)