Miesbach - BayernNetzNatur-Projekte

182

Projektname: Moore um Marienstein / Waakirchen

Beschreibung: Erhalt und Instandsetzung der Streuwiesen sowie Übergangs- und Hochmoore um Marienstein, Waakirchen. Neben Seehamer See / Wattersdorfer Moor zweites Schwerpunktgebiet im Landkreis. Relativ hoch gelegenes Moorgebiet. Setzt sich im Nachbarlandkreis Bad Tölz-Wolfratshausen fort.

Projektträger: Landkreis: Miesbach, Naturschutzverband: BN KG Miesbach

Ansprechpartner: Josef Faas (josef-faas@lra-mb.bayern.de)


182

Projektname: Seehamer See und Wattersdorfer Moor

Beschreibung: Erhalt der großflächigen Streuwiesengebiete durch Wiederaufnahme und Fortführung der Pflege. INTERREG II-Gebiet Vom Rofan zum Mangfalltal

Projektträger: Landkreis: Miesbach

Ansprechpartner: Josef Faas (josef.faas@lra-mb.bayern.de)


182

Projektname: Streuwiesen auf der Sutten

Beschreibung: Instandsetzung und Pflege eines hochwertigen, hochgelegenen und großflächigen Streuwiesengebietes mit eingelagerten Übergangs- und Hochmooren (Streuwiesen v.a. an den Hängen, Übergangs- und Hochmoore in den Tallagen).

Projektträger: Landkreis: Miesbach

Ansprechpartner: Josef Faas (josef.faas@lra-mb.bayern.de)


182

Projektname: Streuwiesen am Taubenberg

Beschreibung: Instandsetzung und Pflege der Streuwiesen im Taubenberggebiet. Die Streuwiesen zeichnen sich durch ihre Größe und abgeschiedene Lage aus. Zum Teil hervorragende Komplexe mit Magerwiesen und Übergangs- und Hochmooren.

Projektträger: Landkreis: Miesbach

Ansprechpartner: Josef Faas (josef.faas@lra-mb.bayern.de)


182

Projektname: Weißachauen

Beschreibung: Erhalt der Schneeheide-Kiefernwälder an der Weißach durch extensive Beweidung. Umsetzung: Auflichtung schon stärker zugewachsener Bereiche (lockerer Kiefernschirm) nach differenziertem Konzept. Schrittweise Umsetzung mit der Weißachaugenossenschaft im Laufe der Jahre.

Projektträger: Landkreis: Miesbach

Ansprechpartner: Josef Faas (josef.faas@lra-mb.bayern.de)


182

Projektname: Magerrasenverbund Oberland - ein Projekt zum Schutz von Busch-Nelke, Kreuzotter

Beschreibung: In der Region des Allgau (Landkreise Miesbach und Bad Tölz-Wolfratshausen) und in den Forsten südlich München (Deisenhofener-, Perlacher- und Grünwalder Forst) besitzt die international bedeutsame Busch-Nelke (Dianthus seguieri ssp glaber) einen südbayerischen Verbreitungsschwerpunkt. Die Unterart hat ein sehr kleines europäisches Verbreitungsgebiet und gilt als stark gefährdet. Mit fünf isolierten Verbreitungsschwerpunkten trägt Bayern eine besondere Erhaltungsverantwortung. Ziel des Projekts ist es, die zahlreichen Gefährdungen ausgesetzten Magerrasenreste zur optimieren und einer zielgerichteten Pflege zuzuführen. Zudem soll ein landkreisübergreifendes Verbundsystem über die Bahnlinie aufgebaut werden, von dem aus weitere Vernetzungsachsen über Waldränder, Waldwege und Magersäume in die Fläche ausstrahlen. Weitere Begleitarten wie Kreuzotter, Schlingnatter, Ameisenbläulinge sollen ebenfalls von den Maßnahmen profitieren. In das Projekt sind die Flächeneigentümer der Buschnelken-Wuchsorte eng eingebunden. Hierzu gehören insbesondere die BaySF, Forstbetrieb München (Zusammenarbeit bei Pflege entlang der Forstwege im Deisenhofer und Perlacher Forst gemäß einem gemeinsam abgestimmten Pflegekonzept), und die Deutsche Bahn (naturschutzkonforme Pflege unter besondere Berücksichtigung der Habitatansprüche von Buschnelke und weiteren Zielarten an der Bahntrasse der BOB auch im Hochsicherheitsbereich). Zudem besteht eine enge Kooperation mit verschiedenen Landwirten, die das Projekt unterstützen. Über das Projektmanagement (im Auftrag der Regierung von Oberbayern) erfolgt die Koordinierung und Umsetzung von Landschaftspflegemaßnahmen, ebenso die fachliche Beratung der uNB´s, des LPV, der betroffenen Forstdienststellen und Landwirte. Über gezielte Öffentlichkeitsarbeit soll die Bevölkerung für das Projekt sensibilisiert werden. Projektbegleitend finden Wuchsortkartierungen, Monitoring und Effizienzkontrollen statt. Ehrenamtliche sind an der Pflege und Betreuung beteiligt, die Gemeinden sind eng eingebunden.

Projektträger: Landkreis: Miesbach, München, Bad Tölz - Wolfratshausen, Landschaftspflegeverband: München-Land e.V.

Ansprechpartner: Gabriela Schneider (schneider-hausham@t-online.de)