Neu-Ulm - BayernNetzNatur-Projekte

775

Projektname: Rothtalachse mit Plesser Ried

Beschreibung: Projekt zur Realisierung eines großflächigen Biotopverbunds über mehrere Niedermoor- bzw. Wiesenbrütergebiete, Schwerpunkt im Landkreis Neu-Ulm: Sicherung der Flächen durch Flächenankauf (Träger: Landkreis Neu-Ulm), im Landkreis Unterallgäu Abschlüsse von Verträgen nach dem Bayerischen Vertragsnaturschutzprogramm sowie Ankauf von über 60 ha Fläche, 2013 ca. 250 ha Eigenflächen sowie ca. 50 ha Pachtlächen

Projektträger: Landkreis: Unterallgäu, Neu-Ulm, Naturschutzverband: LBV, Kreisgruppe Neu-Ulm

Ansprechpartner: Michael Angerer (michael.angerer@lra.neu-ulm.de)


775

Projektname: Osterbachtal

Beschreibung: Das Osterbachtal ist ein typisches von Süd nach Nord verlaufendes schwäbisches Bachtälchen mit verschiedenen, wertvollen Feuchtlebensräumen. Aufgrund der starken Aktivität des Landkreises (insbesondere im Rahmen des Flächenankaufs) und der Wasserwirtschaftsverwaltung (im Norden des Gebietes) hat der Landkreis die Trägerschaft übernommen.

Projektträger: Landkreis: Neu-Ulm

Ansprechpartner: Michael Angerer (michael.angerer@lra.neu-ulm.de)


775

Projektname: Biotopverbund Iller-Donau

Beschreibung: Gebiet mit mehreren Naturschutz-Kernbereichen: Gewässerkomplex an der B19, Flutmulden der ehemaligen Iller, Plessenteich, Wiedenmannwald), der Landgraben soll als natürliches Gerüst für den Biotopverbund fungieren. Ziel: Aufbau eines durchgehenden Biotopverbundsystems zwischen dem Iller-Auwald westlich Gerlenhofen und dem Donau-Auwald bei Burlafingen entlang des Landgrabens.

Projektträger: Gemeinde: Stadt Neu-Ulm, Sonstige: Schutzgemeinschaft Neu-Ulmer Lebensraum e.V., Gerlenhofer Arbeitskreis (GAU)

Ansprechpartner: Wolfgang Gaus (info@gau-neu-ulm.de)

weitere informationen: http://gau.telebus.de/de/wp/projekte/naturschutz/illerschleife


775

Projektname: Der Schwäbische DonAUWALD - Auwaldverbund von nationaler Bedeutung

Beschreibung: Naturschutzgroßvorhaben im Rahmen des Wettbewerbs IdeeNatur

Projektträger: Eigener Verein: Donautal Aktiv e.V.

Ansprechpartner: Giorgio Demartin (demartin@donautal-aktiv.de)

weitere informationen: http://www.donautal-aktiv.de


775

Projektname: Roggenburger Forst

Beschreibung: Der Roggenburger Forst ist ein großflächig zusammenhängendes Waldgebiet, indem in Folge der Sturmkatastrophen Vivian und Wiebke 1990 und 1992 großzügige Sukkzessionsflächen vorhanden sind. Die Maßnahmen des Projekts bestehen in Instandsetzung, Pflege und Ausweitung bereits bestehender, lichter Wegsaumstrukturen im Gebiet des Roggenburger Forstes, die dem Forstbetrieb Weißenhorn angehören. Des Weiteren sollen Sukzessionsflächen belassen und Waldbiotostrukturen, vor allem in Buchenaltbeständen geschaffen werden, um Arten lichter Waldstrukturen zu begünstigen. Der vorhandene Verbund an Feucht- und Gewässerlebensräumen, soll Sonderstandorte im Wald erhalten und optimieren, damit ein durchgehender Biotopverbund geschaffen werden kann.

Projektträger: Naturschutzverwaltung: Regierung von Schwaben, BaySF: Forstbetrieb Weißenhorn

Ansprechpartner: Forstbetrieb Weißenhorn, Helmut Baumhauer (helmut.baumhauer@baysf.de)