Best-Pratice-Projekt: Bayerische Modellgemeinde Biodiversität Tännesberg

Modellcharakter

Das ist fast einmalig: In Tännesberg wird die Bayerische Biodiversitätsstrategie konsequent im gesamten Gemeindegebiet umgesetzt. Basis sind mehrere Naturschutzprojekte, an denen die Gemeinde beteiligt ist, die in einem Konzept zusammengefasst, fortgeführt und weiterentwickelt werden. Das Spektrum dieser Projekte umfasst dabei u. a. die Sicherung und Entwicklung von Lebensräumen gefährdeter Arten, die Haltung alter Nutztierrassen (Rinder, Schafe, Ziegen), den Anbau von alten Kultur- und Getreidesorten (Kartoffel, Emmer, Einkorn, Dinkel), eine Optimierung des Streuobstanbaus (mit regionaler Vermarktung ) und die Umsetzung von Artenhilfsprogrammen. Beispielhaft ist auch die intensive Partnerschaft zwischen Naturschutz, Landwirtschaft und Jägerschaft, die eine gemeinsame Strategie entwickelt haben, um die biologische Vielfalt in Tännesberg zu erhalten. Weitere Aktionen, z. B. mit der örtlichen Grundschule, verankern die Bedeutung der Biologischen Vielfalt auch in der breiten Bevölkerung.

Träger

Gemeinde Tännesberg, Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald sowie die Naturschutzverbände, BN Bayern, LBV Bayern und Wildland Stiftung Bayern

www.taennesberg.de