Naturvielfalt in den Regionen

Landkreis und Stadt Ansbach


Der Landkreis Ansbach mit der gleichnamigen Stadt verdankt seine hohe biologische Vielfalt seinem Anteil an diversen Naturräumen. Eingerahmt vom Vorland der Frankenalb im Süden und der Frankenhöhe im Norden, bestimmt das flachwellige Mittelfränkische Becken weite Teile des Gebiets. In breiten Talauen durchziehen teils noch naturnahe mäandrierende Flüsse und Bäche die meist intensiv genutzte Landschaft. Vor allem die grünlandgeprägte weitläufige Altmühlaue ist mit ihren Feuchtgebieten von zentraler Bedeutung für die Erhaltung seltener Wiesenbrüter in Bayern. Daneben findet man in den Talungen eine Vielzahl an Teichen und Weihern. Ausgedehnte Schafhutungen mit einem Mosaik aus Kalk- und Sandmagerrasen, Magerwiesen, Streuobstbeständen, Hecken und Gebüschen kennzeichnen häufig die Leiten der Fluss- und Bachtäler. Die wertvollsten und artenreichsten Trockenlebensräume findet man im Nordwesten des Landkreises an den steilen Muschelkalkhängen der Tauber und ihrer Seitenbäche.

Für den Erhalt einer Reihe von Lebensräumen sowie Pflanzen- und Tierarten haben der Landkreis und die Stadt Ansbach eine ganz besondere Bedeutung und Verantwortung.

Wichtigste Lebensraumtypen

Pflanzen- und Tierarten

Schutzgebiete in Bayern

Zeichenerklärung

Zeichenerklärung zur Karte Schutzgebiete

Projekte

BayernNetz Natur-Projekte

In BayernNetz Natur-Projekten werden in allen bayerischen Landesteilen wertvolle Lebensräume für seltene Pflanzen und Tiere neu geschaffen und gepflegt sowie Maßnahmen zum Ressourcen- und Klimaschutz ergriffen.

BayernsUrEinwohner-Projekte

Ansprechpartner

Regierung von Mittelfranken
Höhere Naturschutzbehörde
Promenade 27
91522 Ansbach

Tel.: 0981/530

Landratsamt Ansbach
Crailsheimstraße 1
91522 Ansbach

Tel.: 0981 / 468-420

Stadt Ansbach
Umweltamt der Stadt Ansbach
Nürnberger Straße 32
91522 Ansbach

Tel.: 0981 / 51-0

Weiterführende Informationen