Naturvielfalt in den Regionen

Landkreis und Stadt Aschaffenburg


Im Maintal bei Kahl befindet sich der tiefste Punkt Bayerns. Stadt und Landkreis Aschaffenburg sind daher besonders wärmebegünstigt. Vor allem in den Flugsandgebieten entlang des Mains gibt es zahlreiche Wärme liebende Arten, die in ganz Bayern nur hier vorkommen oder hier ihren Verbreitungsschwerpunkt haben. Main und Mainaue sind eine wichtige Vernetzungsachse für gewässer- und auengebundene Organismen. Herausragend sind auch die landschaftsprägenden Streuobstgebiete, die in allen Naturräumen zu finden sind – sie sind Lebensraum z. B. des Steinkauzes, der in Bayern nur noch in Mainfranken vorkommt. Von überregionaler Bedeutung ist schließlich noch der fließgewässerreiche, von Laubwald dominierte Sandsteinspessart, der die gesamte östliche Hälfte des Landkreises Aschaffenburg einnimmt.

Für den Erhalt einer Reihe von Lebensräumen sowie Pflanzen- und Tierarten haben Landkreis und Stadt Aschaffenburg eine ganz besondere Bedeutung und Verantwortung.

Wichtigste Lebensräume

Tier- und Pflanzenarten

Schutzgebiete in Bayern

Zeichenerklärung

Zeichenerklärung zur Karte Schutzgebiete

Projekte

In BayernNetz Natur-Projekten werden in allen bayerischen Landesteilen wertvolle Lebensräume für seltene Pflanzen und Tiere neu geschaffen und gepflegt sowie Maßnahmen zum Ressourcen- und Klimaschutz ergriffen.

Ansprechpartner

Regierung von Unterfranken
Höhere Naturschutzbehörde
Peterplatz 9
97070 Würzburg

Tel.: 0931/ 380-00

Landratsamt Aschaffenburg
Bayernstraße 18
63739 Aschaffenburg

Tel.: 06021 / 394-0

Stadt Aschaffenburg
Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz
Untere Naturschutzbehörde
Dalbergstraße 15
63739 Aschaffenburg

Tel.: 06021 / 330-0

Weiterführende Informationen