Naturvielfalt in den Regionen

Landkreis Berchtesgadener Land

Klausbachtal Gelbringfalter Steinbock Reiteralm

Im Süden des Landkreises erstreckt sich eines von zwei bayerischen Biosphärenreservaten, dessen Kernzone die ursprüngliche und spektakuläre Hochgebirgslandschaft des einzigen deutschen Alpen-Nationalparks bildet. Daneben sind lichte, kaum forstlich genutzte Wälder an den föhnbeeinflussten Talflanken und magere Wiesen und Weiden in den Tälern herausragende Biotopstrukturen. Typisch für den Berchtesgadener Raum und bayernweit einmalig sind die Tratten: von einem lockeren Baumbestand, meist aus Berg-Ahorn, überstandene Magerweiden. Das Alpenvorland ist von intensiverer landwirtschaftlicher Nutzung geprägt; Saalach- und Salzachtal, der Abtsdorfer See mit Haarmoos sowie das Surtal mit seinen Quellmooren und der Höglwörther See mit ausgeprägter Verlandungszone spielen hier für den Arten- und Biotopschutz eine wichtige Rolle.

Für den Erhalt einer Reihe von Lebensräumen sowie Pflanzen- und Tierarten hat der Landkreis Berchtesgadener Land eine ganz besondere Bedeutung und Verantwortung.

Wichtigste Lebensraumtypen

Pflanzen- und Tierarten

Schutzgebiete in Bayern

Zeichenerklärung

Zeichenerklärung zur Karte Schutzgebiete

Projekte

In BayernNetz Natur-Projekten werden in allen bayerischen Landesteilen wertvolle Lebensräume für seltene Pflanzen und Tiere neu geschaffen und gepflegt sowie Maßnahmen zum Ressourcen- und Klimaschutz ergriffen. Im Landkreis Berchtesgadener Land gibt es derzeit folgende Projekte ...mehr

Ansprechpartner

Regierung von Oberbayern
Höhere Naturschutzbehörde
Maximilianstraße 39
80538 München

Tel.: 089/ 2176-0

Landratsamt Berchtesgadener Land
Untere Naturschutzbehörde
Salzburger Straße 64
83435 Bad Reichenhall

Tel.: 0951 / 85-0

Weiterführende Informationen