Naturvielfalt in den Regionen

Landkreis Ebersberg


Die Landschaft des Landkreises Ebersberg ist in erster Linie ein Produkt der letzten Eiszeit. Der Norden ist Teil der Münchener Schotterebene. Hier fällt der Ebersberger Forst auf, eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete Südbayerns. Auf kleinen Hügeln haben sich hier Reste wertvoller Magerrasen erhalten. Wertgebend für die Moränenlandschaft im Süden des Landkreises sind Moorkomplexe (z. B. das Brucker Moos) und kleine Seen wie der Egglburger See und der Steinsee. Auch die Dichte an Quellen und Quellmooren ist sehr hoch.

Für den Erhalt einer Reihe von Lebensräumen sowie Pflanzen- und Tierarten hat der Landkreis Ebersberg eine ganz besondere Bedeutung und Verantwortung.

Wichtigste Lebensraumtypen

Pflanzen- und Tierarten

Schutzgebiete in Bayern

Zeichenerklärung

Zeichenerklärung zur Karte Schutzgebiete

Projekte

BayernNetz Natur-Projekte

In BayernNetz Natur-Projekten werden in allen bayerischen Landesteilen wertvolle Lebensräume für seltene Pflanzen und Tiere neu geschaffen und gepflegt sowie Maßnahmen zum Ressourcen- und Klimaschutz ergriffen. Im Landkreis Ebersberg gibt es derzeit folgende Projekte ...mehr

BayernsUrEinwohner-Projekte

Frühjahrsblüher sichten: Wiesenschlüsselblume ...mehr

"Kasperl und das Löffelkraut": Bayerisches Löffelkraut (Cochlearia bavarica) ...mehr

Ansprechpartner

Regierung von Oberbayern
Höhere Naturschutzbehörde
Maximilianstraße 39
80538 München

Tel.: 089 2176-0

Landratsamt Ebersberg
Untere Naturschutzbehörde
Eichthalstraße 5
85560 Ebersberg

Tel.: 08092 823-0

Weiterführende Informationen