Naturvielfalt in den Regionen

Landkreis Erlangen - Höchstadt und Stadt Erlangen


Der Landkreis Erlangen-Höchstadt zieht sich von der Steigerwald-Abdachung im Nordwesten bis zum Fuß der Frankenalb. Landkreis und Stadt werden von einem stark verästelten Fließgewässersystem durchzogen, in dem die Regnitz das zentrale Gewässer bildet. Teichwirtschaft prägt den Aischgrund. Neben vielen intensiv bewirtschafteten Karpfenteichen finden sich hier auch zahlreiche extensiv genutzte sowie aufgelassene Teiche mit typischen Lebensraumstrukturen. Eine Besonderheit sind die sog. Moorweiher mit einer flachmoorartigen Verlandungsvegetation.
Der Sebalder Reichswald mit Resten lichter Sand- Kiefernwälder und offener Sandflächen beherbergt eine Vielzahl stark gefährdeter und vom Aussterben bedrohter Pflanzen- und Tierarten.

Für den Erhalt einer Reihe von Lebensräumen sowie Pflanzen- und Tierarten haben der Landkreis Erlangen-Höchstadt und die Stadt Erlangen eine ganz besondere Bedeutung und Verantwortung.

Wichtigste Lebensraumtypen

Pflanzen- und Tierarten

Schutzgebiete in Bayern

Zeichenerklärung

Zeichenerklärung zur Karte Schutzgebiete

Projekte

BayernNetz Natur-Projekte

In BayernNetz Natur-Projekten werden in allen bayerischen Landesteilen wertvolle Lebensräume für seltene Pflanzen und Tiere neu geschaffen und gepflegt sowie Maßnahmen zum Ressourcen- und Klimaschutz ergriffen.

Ansprechpartner

Regierung von Mittelfranken
Höhere Naturschutzbehörde
Promenade 27
91522 Ansbach

Tel.: 0981/530

Landratsamt Erlangen-Höchstadt
Untere Naturschutzbehörde
Marktplatz 6
91054 Erlangen

Tel:: 09131 / 200

Stadt Erlangen
Rathausplatz 1
91052 Erlangen

Tel.: 09131 /86-0

Weiterführende Informationen