Best-Practice-Projekt: Juradistl – Biologische Vielfalt im Oberpfälzer Jura

Modellcharakter

Silberdistel, Juradistl

Das Projekt ist in zweierlei Hinsicht wegweisend: Zum einen zeigt es, dass es auch über vier Landkreise hinweg möglich ist, gemeinsam im Sinne der Bayerischen Biodiversitätsstrategie zu arbeiten – das Juradistl-Projekt ist wohl das größte Biodiversitäts-Projekt in Bayern. Zum anderen haben die Projektveranwortlichen schon früh erkannt, dass Naturschutz besonders erfolgreich ist, wenn er auch der Stärkung regionaler Wirtschaftskreisläufe dient. In den Vermarktungssystemen Juradistl-Lamm und Juradistl-Weiderind drückt sich dies in einem engagierten und gut strukturierten Zusammenspiel von Schäfern, Landwirten, Gastwirten, Metzgern, Naturschützern und Kommunalpolitikern aus. Naturschutz und Tierschutz werden damit auf der Basis eines partnerschaftlichen Systems zur treibenden Kraft für eine dynamische, an einem nachhaltigen Arten- und Biotopschutz orientierte Landschaftsentwicklung. So kommen die Akteure ihrer zentralen Vision – der Entwicklung eines großflächigen Biotopverbundsystems im Oberpfälzer Jura – immer näher.

Träger

Landschaftspflegeverbände Amberg-Sulzbach, Neumarkt i.d.OPf., Regensburg und Schwandorf

www.juradistl.de